Neun Buben und drei Mädchen durften heuer, am 10. Mai Erstkommunion feiern:

In ihrer intensiven Vorbereitungszeit wurden sie von ihren Familien, Paten und Gebetspaten, die sie bei der Vorstellmesse bekamen, begleitet. 
Ganz besonders bemühten sich um sie aber auch Herr Pfarrer Franz, Religionslehrerin Gertrude Reiter, Klassenlehrer Anton Mayrhofer und die Gruppenbegleiterinnen: Monika Altendorfer, Anita Falkinger, Johanna Lindorfer, Maria Peer und Petra Wögerbauer.

Als symbolisches Bild für unsere Erstkommunionkinder wurde heuer die SEEROSE gewählt.
Einige Gedanken zu diesem Bild:
Bei unserer ERSTKOMMUNION fühlen wir uns wie wunderschöne Seerosen!
Eine Seerose bekommt ihren Halt und ihre Kraft durch die Wurzeln aus dem Erdreich. - Wir bekommen Kraft durch Gott, durch Jesus, durch unseren Glauben.
Der Stängel transportiert die Nährstoffe zur Blüte. – Ganz wichtige Nährstoffe für uns sind Geborgenheit, Schutz, Anerkennung, Hoffnung, Verzeihung, Trost und Lob.
Die Blüten und Blätter werden vom Wasser getragen. - Wir werden von der Gemeinschaft der Familie, der Kirche, der Schule, ...  getragen.
Die Blätter helfen mit, dass die Blüten zur vollen Entfaltung kommen. - Fröhlichkeit, Glück, Zufriedenheit und Freude lassen MICH, DICH, UNS erblühen und strahlen.


Die Erstkommunikanten mit ihren Paten bei der Erneuerung des Taufversprechens.


Die Erstkommunionkinder 2009 mit Pfarrer Franz Lindorfer, Klassenlehrer Anton Mayrhofer und Religionslehrerin Gertrude Reiter.


Im Pfarrsaal wurde von den Müttern der 1. Klasse ein köstliches Frühstück bereitet.

nach oben